Ich glaube... - was eigentlich? Konfisamstag zum Glaubensbekenntnis

Kurz vor Ostern stand im Konfikurs nocheinmal ein besonders anspruchsvolles Thema an. Das Glaubensbekenntnis, oder eher Glaubensbekenntnisse, gibt es doch ziemlich viele davon, standen im Mittelpunkt des Konfisamstags. Nachdem die Bedeutung der Abschnitte besprochen und Fragen geklärt worden sind, konnten Stellen, welche einem persönlich wichtig waren, durch Kerzen markiert werden. Das Ergebnis ist im Bild zu sehen. Im Anschluss wurden verschiedene Glaubensbekenntnisse, u.a. aus Afrika und von Dietrich Bonhoeffer näher betrachtet. Dabei konnte Vielfalt und Individualität vom Glauben der größtenteils unbekannten Autoren, aber auch des eigenen Glaubens, ganz nah erfahren werden. Mit diesen vielen Eindrücken aus dem Glauben Anderer machten sich die Konfis nun an die schwierige Aufgabe, ihren eigenen Glauben in Worte zu fassen. Gar nicht so leicht-oder?  Denken Sie gerne mal darüber nach: Woran glauben Sie? Welcher Teil welches Glaubensbekenntnisses ist für Sie besonders wichtig? Und was steht in Ihrem ganz persönlichen Glaubensbekenntnis?
Mit den Impulsen dieser Fragen im Hinterkopf, schloss die Auswahl des Konfirmationsspruches diesen besonderen Vormittag.