Herzlich Willkommen auf der Homepage der Kita Auferstehung

 

Kita

 

 

      

 

 

Schön, dass Sie sich für unsere Einrichtung interessieren. Unsere Einrichtung wurde 2018 generalsaniert und ist seit 2019 rund um neu! Zusätzlich zu den drei Kindergartengruppen und einer Krippengruppe im Haupthaus haben wir eine zusätzliche Krippengruppe im Kirchengebäude geöffnet. Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Deckung des großen Bedarfs an Betreuungsplätzen in unserem Stadtviertel.

Auf den nachfolgenden Seiten haben wir wesentliche Informationen und Bilder für Sie zusammen gestellt.

Kontakt:

Leitung: Frau Julia Häuser

Telefon: 0821 - 450 329-0

E-mail: kita@auferstehungskirche-augsburg.de

Anmeldung in diesem Jahr nach telefonischer Rücksprache. Wenn möglich das Anmeldedokument vorab herunterladen und ausgefüllt mitbringen/in den Briefkasten einwerfen. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

In diesem Jahr kann leider kein Tag der offenen Tür stattfinden. Deshalb haben wir für Sie einen kleinen Film zusammengestellt, damit Sie einen Einblick in unser Haus und unsere Arbeit bekommen.

Die Tonaufnahmen, die Sie im Video hören sind zu einer Zeit aufgenommen worden, in der man noch frei singen durfte oder wurden einzeln im Raum aufgenommen.

 

 

 

 

Seit September 2019 nimmt die Kita Auferstehungskirche am Couching Kitaverpflegung "Kita - Tischlein deck dich" teil.

Dies ist ein Programm vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Im Jahr 2019/20 werden wir von Mitarbeitern dieses Amtes begleitet und geschult.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Köchin Afra

 

Nach einem arbeitsreichen Kitajahr ist die Köchin Afra Fetinci mit dem Erreichten zufrieden und freut sich über die Urkunde des Bayerischen Staatsministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten.

Aus einem Zeitungsbericht vom 17.03.2021

Wir kochen für unsere Kinder täglich frisch!

Die Evangelische Kindertagesstätte Auferstehungskirche stellt im Rahmen des Coaching Kitaverpflegung auf Frischküche um

Mit der Generalsanierung 2019 erhielt die Evangelische Kindertagesstätte in Augsburg Hochzoll auch eine gut ausgestatte Küche. Wurde das Mittagessen bisher warm angeliefert, sollte zukünftig für die 100 Kinder täglich vor Ort gekocht werden. Für die schrittweise Umsetzung holte sich die Einrichtung Unterstützung im Rahmen des Coaching Kitaverpflegung des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Regelmäßig traf sich Véronique Germscheid von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Schwaben am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg mit den Teilnehmern des Essengremiums. Von Anfang an war der Kita-Leitung Frau Julia Häuser wichtig: „Wir möchten unseren Kindern ein ausgewogenes Mittagessen anbieten und dafür regionale und ökologische Produkte verwenden.“ Gemeinsam mit der Köchin Afra Fetinci erarbeitete das Team Speisepläne für Probewochen und fand Lösungen auf Fragen wie „Was essen unsere Kinder gerne, mit welche Mengen sollen wir rechnen?“, „Wie können wir die Bestellung möglichst praktikabel organisieren?“, „Welche hygienischen Anforderungen müssen für die Kita-Verpflegung berücksichtigt werden?“ Frau Steichele hat das Projekt während dem ganzen Entwicklungprozess begleitet.

Seit September 2020 kocht Frau Fetinci mit einer weiteren Kraft täglich frisch und setzt bei der Speiseplanzusammenstellung die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für die Verpflegung in Kitas um. Alle Abläufe funktionieren reibungslos. Produkte, wie z.B. Backwaren bezieht die Einrichtung über eine örtliche Biobäckerei. Kommt man jetzt zur Mittagszeit in die Einrichtung, riecht es angenehm nach Essen.  Und dass es den Kindern schmeckt, merkt man (an den geringen Resten und an Aussagen wie: „Oh Afra, mein Bauch ist ganz dick geworden, soviel habe ich heute gegessen!“)

Fotomaterial kommt von der Evangelische Kindertagesstätte Auferstehungskirche, Augsburg

 

Aussagen der Kinder: „Oh Afra, so lecker war das Essen, das soll meine Mama zu Hause auch mal kochen!“ oder: „Afra, kannst du das Essen bald mal wieder machen?“